Bewegendes auf der Jahres-Mitgliederversammlung 2017

Gerd Hönscheid-Gross   24. Mai 2017  

Mit Applaus würdigten die anwesenden Mitglieder und Gäste die Arbeit des bisherigen Vorstands und des Aufsichtsrats und entlasteten die beiden Gremien für die Periode seit der letzten Mitgliederversammlung im Mai 2016.

Nicht ohne Grund: die Bewohner*innen identifizieren sich nach wie vor in hohem Maße mit dem Wohn- und Lebenskonzept der Amaryllis-Wohngenossenschaft. Die Motivation zur Beteiligung an Gemeinschaftsaufgaben ist hoch und die positive finanzielle Entwicklung wird als Bestätigung des eingeschlagenen Weges empfunden. Die Mitgliederversammlung ist dem über mehrere Monate von den Selbstverwaltungsgremien erarbeiteten Vorschlag zur Reduzierung der Nutzungsentgelte (Miete) gefolgt: ab 1. Juli reduziert sich der Beitrag zu den Gemeinschaftsräumen um fühlbare 80%. Davon profitieren zunächst einmal alle Bewohner*innen, insbesondere aber die Familien mit Kindern.

Die zukünftigen Bewohner*innen des Erweiterungsvorhabens “AmaryllisPLuS” warten gezwungerenermaßen aber geduldig auf den Zeitpunkt des möglichen Grundstückerwerbs. Leider gab es in dieser Hinsicht weitere Verzögerungen, die mit der Erstellung technischer Gutachten zusammenhingen. Wir hoffen, dass der Grundstückskauf jetzt Anfang 2018 möglich wird.

Dem aufgrund eines geplanten längeren Auslandsaufenthalts nach 4 Jahren zurückgetretenen Mitglied des Vorstandes, Claudia Hiepe, wurde viel Anerkennung und Dank ausgesprochen. Neu in den Vorstand gewählt wurde Daniela Luge. Sabine Sharma wurde als neues Mitglied in den Aufsichtsrat aufgenommen.